Unsere Leistungen

Nachfolgend ein Überblick über unser Portfolio

Kita- und Schulbegleitung

Ist eine Unterstützungsform für Kinder und Jugendliche, die auf Grund besonderer Bedürfnisse im Kontext Lernen, Verhalten, Kommunikation, medizinischer Versorgung, oder Alltagsbewältigung auf individuelle Unterstützungen im Schul- bzw. Kitaalltag angewiesen sind.

Hintergrund

In einem inklusiven Schulsystem, wie es derzeit in Deutschland auf Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention angestrebt wird, spielt die Schulbegleitung für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen eine elementare Rolle. Kindern und Jugendlichen zu ihrem Recht auf Bildung und damit zur Teilhabe am Schulleben und Lernen zu verhelfen, sehen wir es als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Unser Anliegen ist es, unsere Ideen und Vorstellungen von zielgerichteter professioneller pädagogischer Arbeit in das gesamte (Schul-)System, in dem sich die Kinder und Jugendlichen befinden, einzubringen.

Ziel der Schulbegleitung
  • Ziel von Schulbegleitungen ist es, ergänzend zu den Aufgaben der Schule, eine Teilhabe der Kinder und Jugendlichen am Schulalltag zu ermöglichen. (§ 54 SGB XII und § 35a SGB VIII). Sie zielt darauf, eine größtmögliche Selbständigkeit des Kindes oder Jugendlichen zu erreichen.
  • Eine Schulbegleitung macht zumeist einen Schulbesuch erst möglich oder erleichtert ihn, da die Rahmenbedingungen in den Schulen bislang nicht auf die Bedarfe aller Kinder ausgerichtet sind. Sie ermöglicht eine angemessene Schulbildung und kann dabei unterstützen, dass der Schüler einen entsprechenden Schulabschluss erreicht und somit Schulausschlüsse und Schulabbrüche verhindert. Schulbegleitung ermöglicht weiterhin die Teilhabe am schulischen Alltag.

Das Ziel der Begleitung ist somit die Ermöglichung einer angemessenen Schulbildung. Kinder und Jugendliche mit Behinderung sollen eine größtmögliche Selbständigkeit bzw. Unabhängigkeit erreichen und in denSchulalltag inkludiert werden.

Zielgruppe

Generell zählen alle Kinder und Jugendliche zur Zielgruppe, die in ihrer körperlichen Funktion, geistigen Fähigkeit oder seelischen Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und in ihrer Teilhabe am Schulleben beeinträchtigt sind. Des Weiteren gehören Kinder und Jugendliche zur Zielgruppe, die von einer (wesentlichen) Behinderung bedroht sind.

Kontakt aufnehmen

Inklusionsberatung

Wir bieten Ihnen eine individuelle und umfassende Beratung zu unseren Unterstützung- und Hilfeangeboten.

Gern können Sie uns jederzeit kontaktieren, sodass wir einen individuellen Beratungstermin vereinbaren können. Unsere Räumlichkeiten sind selbstverständlich barrierefrei. Falls Ihnen ein Termin in unseren Räumlichkeiten dennoch nicht möglich sein sollte, kommen wir auch gern zu Ihnen.

Kontakt aufnehmen

Unterstützung und Entlastung im Alltag

Als anerkannter Träger für niedrigschwellige Unterstützungsangebote ermöglichen wir häusliche und/oder stundenweise Entlastung im Alltag:

  • Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI)
  • Zusätzliche Betreuung nach § 45b SGB XI
Kontakt aufnehmen

Persönliche Assistenz

Die Persönliche Assistenz ist ein individuelles Unterstützungsangebot, welches Menschen mit Behinderung hilft, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und den Alltag bzw. den Tagesablauf selbst zu gestalten. Persönliche Assistenz bezeichnet eine ganzheitliche Unterstützung bzw. Hilfeleistung eines behinderten Menschen in allen Lebensbereichen.

Kontakt aufnehmen

Hilfen zur beruflichen Teilhabe – Qualifizierung und Begleitung am Arbeitsplatz

Für Menschen mit Behinderung, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt eine Beschäftigung anstreben, bieten wir unterstützende Leistungen an:

Integrationspraktikum

Mehrmonatige Arbeitserprobung mit einer Qualifizierung und Begleitung am Praktikumsplatz, durch die eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angestrebt wird.

Begleitetes Arbeitsverhältnis

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, die durch Fachkräfte pädagogisch begleitet wird.

  • Beratung und Vermittlung von Ansprechpartnern
  • Klärung der Finanzierung
  • Suche und Ansprache von potenziellen Arbeitgebern
  • Individuelle Unterstützung und Qualifizierung am Arbeitsplatz
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und lebenspraktischen Fähigkeiten für die Ausführung der Arbeitsaufgabe
  • Unterstützung und Sensibilisierung des Arbeitsgebers sowie des Kollegiums
  • Stellen eines dauerhaften Ansprechpartners
  • Erstellung der erforderlichen Diagnostik und Berichtswesen für den Kostenträger
Kontakt aufnehmen

Reflexionsrunde

Die Praxis zeigt, dass es immer wieder Reibungspunkte in der Eingliederungshilfe während des Einsatzes zwischen den beteiligten Akteuren gibt.

Um dies aufzufangen und die Qualität der Arbeit zu gewährleisten, findet einmal monatlich für alle Mitarbeiter der Einzelfallhilfe-Manufaktur e.V. eine Reflexionsrunde an verschiedenen Standorten statt, wie: Potsdam, Königs Wusterhausen und Hennigsdorf, um den Mitarbeitern lange Anfahrtswege zu ersparen.
Während der Reflexionsrunde werden Themen und Situationen der täglichen Arbeit individuell aufgegriffen, besprochen und evaluiert, um Klarheit für die weitere Arbeit zu schaffen. In den Runden wird auf verschiedene Themen der täglichen Arbeit detaillierter eingegangen und mit praktischen Beispielen veranschaulicht.

Schwerpunkte der letzten Jahre waren zum Beispiel der Umgang mit Klienten, Eltern und Pädagogen etc. Dazu zählen vor allem verschiedene Auffassungen im Umgang mit Klienten aber auch Aufgabenbereiche von Helfern, welche sich im Spannungsfeld: Träger, Einsatzort, zuständiges Amt und Eltern bewegen.

Termine

25.09.2018 um 17:00 Uhr in der Regenbogenschule in Hennigsdorf, Am Bahndamm 20, 16761 Hennigsdorf

26.09.2018 um 17:00 Uhr in der Dahmelandschule in der Heinrich-von-Kleist-Straße 16b, 15711 Königs Wusterhausen

27.09.2018 um 17:00 Uhr im Büro der Einzelfallhilfe-Manufaktur e.V. in der Birkenstraße 5, 14469 Potsdam.

 

Die Reflexionsrunde wird von Herrn Jährling durchgeführt. Sollten Sie Fragen zur dazu haben oder eine individuelle Einzelreflexion wünschen, wenden Sie sich an Herrn Jährling:

s.jaehrling@impuls-inklusiv.de

www.impuls-inklusiv.de

0331/582 614 70
0177/37 11 523

Kontakt aufnehmen