Reflexionsrunde

Die Praxis zeigt, dass es immer wieder Reibungspunkte in der Eingliederungshilfe während des Einsatzes zwischen den beteiligten Akteuren gibt.

Um dies aufzufangen und die Qualität der Arbeit zu gewährleisten, findet einmal monatlich für alle Mitarbeiter der Einzelfallhilfe-Manufaktur e.V. eine Reflexionsrunde an verschiedenen Standorten statt, wie: Potsdam, Königs Wusterhausen und Hennigsdorf, um den Mitarbeitern lange Anfahrtswege zu ersparen.
Während der Reflexionsrunde werden Themen und Situationen der täglichen Arbeit individuell aufgegriffen, besprochen und evaluiert, um Klarheit für die weitere Arbeit zu schaffen. In den Runden wird auf verschiedene Themen der täglichen Arbeit detaillierter eingegangen und mit praktischen Beispielen veranschaulicht.

Schwerpunkte der letzten Jahre waren zum Beispiel der Umgang mit Klienten, Eltern und Pädagogen etc. Dazu zählen vor allem verschiedene Auffassungen im Umgang mit Klienten aber auch Aufgabenbereiche von Helfern, welche sich im Spannungsfeld: Träger, Einsatzort, zuständiges Amt und Eltern bewegen.

Termine

15.10.2018 um 17:00 Uhr in der Regenbogenschule in Hennigsdorf, Am Bahndamm 20, 16761 Hennigsdorf

17.10.2018 um 17:00 Uhr in der Dahmelandschule in der Heinrich-von-Kleist-Straße 16b, 15711 Königs Wusterhausen

18.10.2018 um 17:00 Uhr im Büro der Einzelfallhilfe-Manufaktur e.V. in der Birkenstraße 5, 14469 Potsdam.

 

Die Reflexionsrunde wird von Herrn Jährling durchgeführt. Sollten Sie Fragen zur dazu haben oder eine individuelle Einzelreflexion wünschen, wenden Sie sich an Herrn Jährling:

s.jaehrling@impuls-inklusiv.de

www.impuls-inklusiv.de

Tel.: 0331/582 614 70
Mobil: 0177/37 11 523

Kontakt aufnehmen